Isabella Scheuch

Das Bedürfnis, sich mit Farben auszudrücken, ist beinahe so alt wie die Geschichte der Menschheit. Die eher einfachen Ausdrucksmittel der Höhlenmenschen, aber auch die Perfektion der alten Meister und die experimentellen Techniken der Neuzeit liegen hinter uns, sind Kunstgeschichte. Vor mir steht die leere Leinwand, das Weiß.

Malen ist für mich Freiheit, Erkennen, Erleben und Erfüllung, als auch Notwendigkeit, wie das tägliche Brot.

Die Bilder, die unser Geist erfindet, sind die Symbole unserer Gedanken
Jacques Baudoin

Kunst verändert wohl kaum die Welt, aber die Erfahrung mit Kunst verändert uns und unsere Beziehung zur Welt.

Isabella Scheuch

 
Bilder [ zurueck ]