Yoly Maurer

intro_bader.jpg

 
Unser Tun ist geprägt von Symbolen in allen Bereichen unseres Lebens. Wir verstehen Symbole intuitiv richtig oder sie sind uns fremd, unverständlich. Die Kunst bedient sich auch dieser Symbolwelten, um ihr Anliegen zu transportieren und sie diskursiv in die Mitte der Gesellschaft zu stellen.

Die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft zeigt sich in meinen aktuellen Werken in der symbolhaften Kongruenz zwischen dem Selbstportrait, der Totenmaske und dem Portrait der Gesellschaft. Die Basis dieser Arbeit ist die kritische Reaktion auf Vorgänge und Entwicklungen in der Gesellschaft, deren Artefakte in das Werk miteinbezogen sind.

Die Werke stellen jeweils einen Aspekt des gesellschaftlichen Lebens in den Mittelpunkt, klar und kompromisslos. Sie thematisieren das Verweigern, das Erstarren in scheinbar reproduzierbaren Formen und die Leere in ihrer Monotonie und gleichzeitig sublimen Individualität.

Leitmotiv meines künstlerischen Schaffens stets der Begriff „InProgress“.

Die Kunsthistorikerin Mag. lsabel Termini spricht in diesem Zusammenhang von YOLYs künstlerischen Zugang als einem permanenten Prozess von Disposition - Diskussion - Revision - Exposition - Disposition.

www.yoly.org

 
[ Bilder ] [ weiter ]